Bitte aktivieren Sie JavaScript, damit die Website vollständig und korrekt angezeigt wird!
Tel: +43 (0)664 1945989 | Email: admin@career-competence.at

Schüleraustausch

Rückblick Best³
Dezember 7, 2018
Auslandslust
Januar 27, 2020

Wie wird dein Schüleraustausch zum unvergesslichen Highlight?

Wer sich im Alter zwischen 13 und 18 Jahren für einen Schüleraustausch entscheidet, der beweist bereits sehr viel Mut. Es ist nicht einfach, über sechs Monate oder sogar ein gesamtes Jahr von der Familie und Freunden entfernt zu leben. Doch der Reiz des Neuen und Unentdeckten verlockt jährlich zig Tausende Schüler die Schulbank einer Schule auf einem anderen Kontinent zu drücken.

Mit den besten Tipps kannst du auch deinen Schüleraustausch zu einem echten Highlight machen.

Bereite dich gut vor

Vorbereitung ist in vielen Bereichen im Leben das A und O. So auch bei einem Schüleraustausch. Gemeinsam mit deinen Eltern solltest du alles besprechen, was anfällt und zu erledigen ist. Auch, wenn am Ende du alleine in die USA oder in ein anderes Land reist, können dich deine Eltern bei den anfallenden Aufgaben bestmöglich unterstützen. Zu Beginn sollten Interessierte alle wichtigen Informationen einholen, die für die Entscheidung eine wichtige Rolle spielen. Unter diesem Link www.weltweiser.de kannst du dir die ersten Schritte erklären lassen.

In diesem Zusammenhang sollten folgende Fragen geklärt werden:

  • Welches Land darf es werden?
  • In welche Gastfamilie magst du kommen?
  • Alle notwendigen Bestimmungen, die es zur Einreise in dieses Land braucht

Mithilfe eines guten Programms kannst du dich für Land, Schule und Gastfamilie entscheiden.

In der ersten Phase in der Gastfamilie: Verschließe dich nicht und öffne dich

In den ersten Tagen ist das Gefühl bei den meisten Austauschschülern sehr zwiegespalten. Die Vorfreude auf die kommenden Monate ist riesengroß, doch auf der anderen Seite gibt es viele junge Menschen, die bereits jetzt ein Gefühl von Heimweh empfinden. Das gehört zu diesem Schritt dazu und ist vollkommen normal. Viele Experten raten den Schülern, dass sie genau in diesen ersten Phasen nicht zu viel Kontakt mit zu Hause haben sollten, um nicht tiefer in das Heimweh zu sinken. Stattdessen darf der Fokus auf die neuen Menschen um sich herum gerichtet werden. So stärkst du die Verbindung zu deinen Gasteltern und -geschwistern sowie anderen Schülern. Wenn du dich abkapselst, dann wird der Zugang sehr schwer werden. Am Ende bist du dann traurig und liegst alleine in deinem Bett.

Sprich über deine Ängste, Zweifel, Sorgen

Doch auch während des Aufenthaltes kommt es immer wieder zu Problemen oder Schwierigkeiten. Es ist vollkommen normal, dass dich im Laufe des Aufenthalts Dinge belasten oder es zu Situationen kommt, in denen du dich unwohl fühlst. Auch, wenn du deine Eltern zu Hause länger kennst, solltest du in diesem Fall mit den Gasteltern vor Ort sprechen. Sei offen und erzähle, was dich bedrückt. So lernen sie sich besser kennen und können dir eine Stütze sein. Vor allem, wenn es um Probleme geht, die im alltäglichen Leben zu Hause stattfinden.

Sei mutig und probiere neues aus

Andere Länder, andere Sitten – so wirst du bereits zu Beginn deines Schüleraustausches mit diversen Kulturschockmomenten konfrontiert sein. Verschließe dich hier nicht und probiere neue Dinge aus. Seien es neue Lebensmittel, spannende Sportarten oder ein anderes Hobby. Du wirst sehen, dass du dadurch über dich hinauswächst und neue Seiten an dir entdeckst. Vor allem hast du so zu Hause mehr zu erzählen.

Nimm dir Zeit für Unternehmungen mit deiner Gastfamilie

Meist sind die Kinder der Gasteltern in deinem Alter – und wenn nicht, ist das auch nicht schlimm. Bringe dich in die Familie ein und unternimm etwas zusammen. Das schweißt euch zusammen. Wer weiß – vielleicht wird deine Gastschwester oder dein Gastbruder sogar zu einem richtig guten Freund oder Freundin.

Helfe im Alltag mit

Um das alltägliche Leben in deiner Gastfamilie zu verbessern, ist es immer gut, wenn du mit anpackst. Hilf den Tisch abzuräumen, putze das Bad oder hilf deinen kleinen Gastbruder beim Anziehen. So tauchst du richtig ins Familienleben ein und bist wie ein richtiges Familienmitglied.

Mache viele Reisen

Wenn du in einem anderen Land bist, dann solltest du die Chance nutzen, neue Dinge zu sehen. Frage deine Gasteltern, ob ihr einen Ausflug in die großen Städte oder an die Sandstrände macht. So wird dein Aufenthalt zu einem wahren Highlight.

Veranstalter